Ruhrbarone, erscheint unregelmäßig, 8,95 Euro
Amazon: Ruhrbarone 2/20101/2010 ¦ Ruhrbarone.de ¦ Klartext-Verlag |

Vom Blog zum Hochglanzmagazin: Die Macher der „Ruhrbarone“ produzieren ohne Budget ein Regionalmagazin. Das erste Heft ist anders als alle Lifestyle-Stadtmagazine: böse, lustig, melancholisch. Und annähernd werbefrei. Den Druck hat ausgerechnet die WAZ-Gruppe bezahlt. Dieses Magazin ist in jeder Hinsicht größenwahnsinnig. Großverlage stellen Hefte ein, Regionalzeitungen entlassen Redakteure, und da produzieren die Macher des Ruhrgebiet-Blogs „Ruhrbarone“ einfach so ein Heft für eine der ärmeren Regionen Westdeutschlands: 122 Seiten schweres Papier, kaum Anzeigen, Klebebindung, Vierfarbdruck, lange Texte und die Ansage: „Weil kein anderer ein Magazin im Ruhrgebiet herausgibt, wie wir es uns vorstellen, haben wir es selbst gemacht.“ Wie die Herausgeber David Schraven, 39, und Stefan Laurin, 45, sich so ein Magazin vorstellen?

Weiterlesen