Absurdes und nur aus der Ferne amüsantes Details aus dem neuen Fahrplan der Essener Nahverkehrsgesellschaft:

„Weil sich Bochum, Hattingen und Essen nicht auf eine gemeinsame Finanzierung der Pontonbrücke zwischen den Haltestellen Schwimmbrücke und Bochum Dahlhausen einigen können, müssen die Fahrgäste zu Fuß über die Brücke. Auf der gegenüberliegenden Seite der Ruhr wartet dann jeweils die Evag oder die Verkehrsbetriebe der Nachbarstadt. „

Die Formulierung führt etwas in die Irre – die Brücke gibt es schon lange. So lange, dass nun keine schweren Busse mehr über sie fahren dürfen, wenn nicht renoviert wird.
 

Das Zwischenfall ist seit 1984 der Dark Wave / Wave / Schwarze Szene Laden im Ruhrgebiet – gelegen in Bochum Langendreer-West, gar nicht so weit weg vom Opel. Und nun ist vielleicht Schluss, zumindest in Langendreer: Ein Dachstuhlbrand mit ausgiebiger Löschaktion hat fürs Zwischenfall einen Nachteil, den die Betreiber nach ihrem ersten Besuch der Räume nach dem Brand so beschreiben:

„Die Decken hängen ca 1m runter, voll mit Wasser. Es tropft und plätscherd so vor sich hin. Sieht aus wie in ner Tropfsteinhöhle. Kein Feuerschaden. Oben is wohl komplett hin… Das Cafe ist „nur“ nass… Danke für all die Hilfeangebote! War unglaublich! Aber bis die Brandermittler fertig sind, danach die Statiker und Versicherer, das kann dauern.“

Ein Google-Panorama aus besseren Tagen:


Größere Kartenansicht

Jemand hat in einer Düsseldorfer Zeitung geschrieben, Oberhausen sei Provinz. Dem entgegnet die WAZ Oberhausen:

„Oberhausen, die 210.000-Einwohner-Großstadt, die Wiege der Eisenindustrie, der zentrale Touristenstandort fürs westliche Ruhrgebiet, der Gastgeber internationaler Stars, wird als schnöde „Provinz“ herabgestuft.“ (WAZ)

Eisenindustrie! Jaja. Ich finde das viel interessanter: Die Stadtwerke Oberhausen lassen die Oberhausener Abfall aufklauben  („Familie Luft sammelte viel Müll„), das heißt dann Super Sauber Oberhausen. Maskottchen ist jemand namens Theo Tonne. Und so sieht er aus (Foto von Theos Facebookseite – er übrigens war an der Gesamtschule Alt-Oberhausen):

Großartig! Fan werden!